UK-GIF
This page in English

Konvens 2006

Die "Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache" (KONVENS) wird seit 1992 im zweijährigem Turnus von den wissenschaftlichen Fachgesellschaften DEGA, DGfS, GI, GLDV, ITG und ÖGAI ausgerichtet. Die KONVENS ist ein Forum für die Vorstellung wissenschaftlicher Ergebnisse zur automatischen Sprachverarbeitung.

Im Jahr 2006 wird die nunmehr achte KONVENS von der DGfS, Sektion "Computerlinguistik", am Fachbereich Sprachwissenschaft der Universität Konstanz veranstaltet. Themen der wissenschaftlichen Konferenz sind alle Bereiche der maschinellen Verarbeitung von natürlicher Sprache in gesprochener als auch in geschriebener Form.

Die Tagung verfolgt das Ziel, einen breiten Querschnitt durch die aktuelle Forschung und Entwicklung im Gebiet der Sprachverarbeitung zu bieten - unter Einschluß aller relevanten Disziplinen wie Computerlinguistik, Sprachtechnologie, Kognitions-Psychologie, Informatik, Akustik und Nachrichtentechnik.

Beiträge aus der gesamten Bandbreite zwischen Forschung, Entwicklung, Anwendung und Evaluation von natürlichsprachlichen Ressourcen, Komponenten und Systemen sind willkommen. Sie sollen unveröffentlichte Forschungs- und Entwicklungsergebnisse oder innovative industrielle Anwendungen beschreiben.

Eine besondere Ermutigung geht an Nachwuchswissenschaftler, inhaltlich abgeschlossene Arbeiten einzureichen und zur Diskussion zu stellen.

Tagungssprachen sind deutsch und englisch. Akzeptierte Beiträge werden in einem Tagungsband (möglicherweise on-line) veröffentlicht.

Kontaktaddresse

Programm-Kommittee:

Miriam Butt (Universität Konstanz, DGfS-CL)
Günter Görz (Universität Erlangen, GI)
Rüdiger Hoffmann (TU Dresden, ITG)
Tibor Kiss (Universität Bochum)
Bernd Kröger (Universitätsklinikum Aachen. DEGA)
Henning Lobin (Universität Giessen, GLDV)
Manfred Stede (Univerität Potsdam)
Harald Trost (Universität Wien, ÖGAI)
Heike Zinsmeister (Universität Tübingen, DGfS-CL)