Newsletter des
Fachbereichs Sprachwissenschaft
der Universität Konstanz


Ausgabe LXXXVI: August 2015


Universitaet Konstanz


Inhalt dieser Ausgabe:


Dies ist die 86. Ausgabe des Newsletters des Fachbereichs Sprachwissenschaft der Universität Konstanz mit Informationen zu den Plänen der Mitglieder des Fachbereichs im August 2015 sowie kurzen Berichten zu Veranstaltungen, Vorträgen usw. im Juli 2015.

Ich möchte mich herzlich für die Meldungen für diesen Newsletter bedanken. Trotzdem natürlich hier wie gewohnt der Aufruf an alle: Auch für den nächsten Newsletter werden wieder Informationen aus dem Fachbereich benötigt. Veröffentlichungen, Vorträge, Reisepläne usw. können hier nur erscheinen, wenn diese Informationen auch gemeldet werden. Auch Informationen über neue Projekte, neue Mitarbeiter oder neue Doktoranden sind gerne willkommen. Eine kurze E-Mail an lingnews(at)uni-konstanz.de genügt.



Zu Gast in Konstanz

Vom 22.06. bis 01.07. war Tracy Holloway King zu Gast am Fachbereich. Sie hielt einen Vortrag im Fachbereichskolloquium mit dem Titel "Search and Natural Language Processing Challenges in eCommerce".

Vom 9. bis 12. Juli war Barbara Tomaszewicz zu Gast. Sie trug zu "Focus association revealed in reading times" vor.

Am 20. und 21.07. war Kleanthes Grohmann zu Gast am Fachbereich. Er trug zum Thema "(A)typical language development, cognition, and comparative bilingualism" vor.



Veranstaltungen im Fachbereich

Veranstaltungen im Juli:

  • Marijo Ezeizabarrena und Maialen Iraola hielten am 01.07. einen Vortrag zu "Pronoun resolution preferences in a language without third-person pronouns.”
  • Ekaterina Tomas (Macquarie University, Australia) hielt am 06.07. einen Vortrag zum Thema "Mastering morphophonological alternations across languages and populations".
  • Barbara Tomaszewicz hielt am 10. Juli einen Vortrag zu "Focus association revealed in reading times".
  • Nate Charlow (Toronto) hielt am 14.07. einen Vortrag mit dem Titel "The meaning of imperatives".
  • Am 20.07. hielt Kleanthes Grohmann (University of Cyprus) einen Vortrag zu "(A) typical language development, cognition, and comparative bilingualism".
  • Janne Meincke (Göttingen) trug am 23.07. zum Thema "Prosodie und Fokus im Schwedischen — ein Werkstattbericht" vor.
  • Vom 27. bis 31. Juli fand ein DAAD-Workshop (German-Pakistani Cooperation) mit dem Titel „Text-to-Speech for Urdu: Understanding Intonation" statt.


Fachbereichskolloquium im Juli

09.07.2015 Ana Arregui: Poder and actuality
16.07.2015 Stefan Heim (RWTH Aachen / Forschungszentrum Jülich): Wenn so wenig "viel" ist, wieviel ist "wenig"? Zur Neurokognition der Quantorenverarbeitung


Konferenzen, Workshops und Vorträge Konstanzer Wissenschaftler



Konferenzen und Vorträge Konstanzer Wissenschaftler im August:
  • Am 01.08 findet an der Universität Potsdam einen Workshop zum Thema "Grammar in the Mental Lexicon" statt. Janet Grijzenhout hält dort einen eingeladenen Vortrag mit dem Titel "Complexity at the left Periphery: Perception and Production of Initial Consonant Clusters and Weak Syllables by German and German-Italian children". Tanja Kupisch trägt dort zum Thema "Lexical aspects of gender marking in heritage speakers of French, German and Italian" vor.



Konferenzen und Vorträge Konstanzer Wissenschaftler im Juli:
  • Gerold Schneider stellte zusammen mit Michi Amsler beim "Symposium on New Frontiers of Automated Content Analysis in the Social Sciences" vom 1.-3. Juli in Zürich ein Paper zum Thema "Data-Driven and Linguistically Motivated Trend Identification" vor.
  • Beim XII International Symposium of Psycholinguistics vom 01.-04.07. in Valencia waren aus Konstanz vertreten:
    • Laura Dörre, Anna Czypionka, Andreas Trotzke & Josef Bayer mit einem Vortrag zum Thema "The Non-At_issue and At-Issue meaning of Modal Particles and their Counterparts"
    • Anna Czypionka & Carsten Eulitz mit einem Vortrag zum Thema "Do all verbs mind animate objects? ERP evidence for different influences of animacy on morphologically simple and complex verbs"
    • Anna Czypionka, Laura Dörre & Josef Bayer mit einem Poster zu "Two wrongs make one right: Case attraction weakens garden-path effects in comprehension"
    • Constantin Freitag & Josef Bayer mit einem Poster zu "Invisible verb-final parsing in German: Uncovered by NPIs"
  • Auf der Tagung "Categories in Grammar - Criteria and Limitations" an der freien Universität Berlin wurde ein Ergebnis der Kooperation von Anna Czypionka mit der Universität Breslau im Rahmen eines Vortrags vorgestellt: Joanna Blaszczak, Piotr Gulgowski, Dorota Klimek-Jankowska (Wrocław) & Anna Czypionka (Konstanz): "Negotiating the noun-verb borders - Psycholinguistic research on the processing of nominalizations".
  • Eva Smolka stellte auf dem Treffen der Geförderten der Volkswagenstiftung am 2. Juli auf Schloss Herrenhausen ihre Projektergebnisse unter dem Titel "Kann man die Weisheit mit Gabeln fressen? - Die Speicherung von komplexen Wortgefügen im Gedächtnis" vor.
  • Josef Bayer war geladener Sprecher auf dem Workshop "Freezing: Theoretical Approaches and Empirical Domains", welcher am 3.&4. Juli an der Universität Tübingen stattfand.
  • Bei der diesjährigen Lexical-Functional Grammar Konferenz (LFG 2015)
  • vom 18.-20. Juli in Tokio waren aus Konstanz vertreten:
    • Miriam Butt, Maike Müller und Mark-Matthias Zymla mit einem Vortag zu "Modelling the common ground for discourse particles"
    • Christin Schätzle und Miriam Butt mit einem Vortrag zu "The diachronic development of dative subjects in Icelandic"
  • Andreas Trotzke trug am 22.07. an der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema "O'zapft is! Die Grammatik der Emphase" vor.
  • Georg Kaiser und Michael Zimmermann haben auf dem XXXIV. Romanistentag in Mannheim am 27.7. einen Vortrag zum Thema 'Zur Untersuchung der Grammatikalisierung der Subjektspronomina im Französischen’ gehalten.
  • Alexandra Rehn war beim 7.Encuentro de Gramática Generativa (EGG7) vom 29.-31. Juli in Buenos Aires, Argentinien mit einem Vortrag mit dem Titel "A feature based analysis of German (optional) adjectival agreement" vertreten.


Auf Reisen

Josef Bayer war am 18.7. für drei Vorlesungen zum Thema "Minimalist Explorations of the Clausal Periphery" an die Keio University in Tokio eingeladen. Vom 21. bis 24.7. hat er an der Tohoku Gakuin University in Sendai ein Blockseminar zur vergleichenden Syntax (Englisch-Deutsch) gehalten.



Publikationen Konstanzer Wissenschaftler

Ronan, Patricia and Gerold Schneider (2015). "Determining light verb constructions in contemporary British and Irish English". International Journal of Corpus Linguistics (20:3). To appear in August 2015. ISSN 1384-6655. Einen Abstract finden Sie hier.



Neuanschaffungen der Bibliothek

Im Juni hat die Bibliothek unter anderem folgende für die Sprachwissenschaft interessante Bücher neu erworben:

Den Dikken, Marcel: Cambridge handbook of generative syntax
Everaert, Martin: Blackwell companion to syntax
Ruß, Aline: Stimmqualität als Marker für Nichtmuttersprachlichkeit
Shlonsky, Ur: Beyond functional sequence


Frühere Ausgaben:

Mehr Linguistik News:

Kontakt:

Fachbereich Sprachwissenschaft
Fach D185
Universität Konstanz
78467 Konstanz
Fax: +49 7531 88-2741
Email:
lingnews(at)uni-konstanz.de

Homepage Fachbereich Sprachwissenschaft:
ling.uni-konstanz.de

Hintergrundbild Copyright by Bernd Kasper / http://www.pixelio.de/